Das Gebiet der Wadlhauser Gräben ist seit einigen Jahren durch die Windparkplanungen der Gemeinde Berg stark gefährdet. Auf dieser Seite finden Sie Informationen sowohl zum geplanten Windpark als auch zu den von uns in diesem Zusammenhang durchgeführten Aktionen.

Im Gebiet der Wadlhauser Gräben sollen 4 Windkraftanlagen des Typs Enercon E115 (Rotordurchmesser: 115 Meter, Gesamthöhe: 210 Meter, Schallemission: ca. 106 dB(A)) errichtet werden. Hierfür sollen ca. 30.000 qm Wald gerodet werden, wodurch das derzeit noch intakte, zusammenhängende Waldgebiet zerstückelt wird. Um ebene Flächen rund um die Windkraftanlagen zu erhalten, müssen erdgeschichtlich wertvolle Endmoränen abgeplattet werden. Ferner wurden sowohl in den vom Verein zum Schutz der Wadlhauser Gräben e.V. als auch in dem von Berg in Auftrag gegebenen Vogelgutachten mehrere geschützte Großvogelarten nachgewiesen, für die laut Berger Gutachten ein Kollisionsrisiko nicht ausgeschlossen werden kann. Gleiches gilt für mehrere der im Waldgebiet zahlreich nachgewiesenen Fledermauspopulationen. Auch die vom Hersteller genannten Schallemissionen von 106 dB(A) unter Volllast und bei Teilllast nur geringfügig darunter, geben Anlaß zur Sorge. Sowohl die Tierwelt als auch alle zukünftigen Anwohner des geplanten Windparks werden durch die Schallemissionen massiv in deren Lebensqualität beeinträchtigt werden. Die unter Landschaftsschutz stehenden Wadlhauser Gräben werden ihren Nutzen als Naherholungsgebiet im Süden Münchens verlieren.












Wir sind der Überzeugung:
Diese massiven Eingriffe in die Wadlhauser Gräben müssen unbedingt abgewendet werden, damit die Wadlhauser Gräben weiterhin das bleiben, was sie heute sind: Natur pur.



Unsere Aktivitäten im Zusammenhang mit den geplanten Windkraftanlagen:

Ornithologische Kartierungen in den Wadlhauser Gräben durch GFN, Ergebnisbericht August 2014

Defizitanalyse hinsichtlich naturschutzfachlicher und insbesondere artenschutzrechtlicher Anforderungen an die Genehmigungs-unterlagen der Gemeinde Berg

2. Info-Flyer des Vereins zum Schutz der Wadlhauser Gräben e.V. (12/2013)

Erster Zwischenbericht zum vom Verein in Auftrag gegebenen Vogelgutachten

Demonstration gegen die Zerstörung unserer Landschaftsschutzgebiete durch WKAs

1. Info-Flyer des Vereins zum Schutz der Wadlhauser Gräben e.V. (09/2011)

Ergebnis unseres Aufrufs zur Abgabe von Stellungnahmen zur 2. Auslegung des FNP "Windpark" der Gemeinde Berg




Teilflächennutzungsplan "Windkraft" und Landschaftsschutzverordnung "Starnberger See-Ost":

Unterlagen zum Teilflächennutzungsplan der Gemeinde Berg sowie zur Änderung der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet "Starnberber See-Ost"

Stellungnahme des
Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.

Stellungnahme des Bund Naturschutz e.V. (Kreisgruppe Starnberg)


Gefährdung von Anwohnern sowie Flora und Fauna durch Windkraftanlagen:

Enoch zu Guttenberg prangert die Landschaftszerstörung durch WKAs an, wirft BUND Käuflichkeit vor und tritt aus BUND aus

Rotmilan von Windrad geschreddert

Infraschall: Empfehlung des Robert Koch-Instituts

Infraschall: Stellungnahme des Bundesumweltamts



Links zu Bürgerinitiativen gegen Windkraft in den Wadlhauser Gräben:

Gegenwind-Starnberg